KulturGENUSS

Es war einmal...  

eine Brennerei - einst 1937 bedeutungsvoller Entstehungsort des berühmten „Häfelibrands“. Unter Urs Saladin florierte sie bis in die 80er in voller (Kirsch)Blüte - produzierte und lieferte den Kirsch überallhin,  bevor die Wirkstätte samt Gründer Glanz und Geist aufgab und in 20-jährigen Dornröschenschlaf fiel. Hier erfahrt Ihr mehr über die einstige Kirschbrennerei Saladin....

 

2004 durch Martin Klotz   wiedererweckt zu bierisch neuem Leben.

 

Der Rest ist schon wieder Vergangenheit– unterhaltsam nachzulesen im Newsletter-Archiv.

 

 

... und ist nunmehr 

„ein place to be to work“  - ganz nach dem Anspruch des Besitzers nach authentisch gelebter und zelebrierter Genusskultur: Bierisch kultivierte Geschmacks- Erlebnisse zu vermitteln,  die es woanders so gar nicht gibt.  

 

Zudem entsteht hier nicht nur bierisch – sondern auch tierisch immer wieder Neues -  die frischgebackenen Mangaliza-Schweine-Eltern Betty und Balduin

sind im Juli nun zum weiten Mal Eltern- diesmal einer 11-köpfigen Bande - geworden - und leben nun glücklich als Grossfamilie auf dem Predigerhof in Basel weiter.

 

 

Keller fasst Kunst

Im Winter 2018/19 zieht der  künstlerische Nachlass des bekannten Schweizer Kunstmalers Lenz Klotz (1925-2017)  in den ehemaligen Fasskeller der alten Brennerei.  Die bauphysische Sanierungsarbeiten dauern noch bis in de Spätherbst.

 

Zur Zeit  sind ausgewählte Werke meines Vaters im Kunstmuseum Basel zu sehen - ein Besuch lohnt sich!