Drei Königstag, drei Spartenbetrieb und ein Hoch  AUF DIE Dreifaltigkeit!

 

Die Heiligen drei Könige brachten vor mehr als 2000 Jahren betörenden Weihrauch, aromatische Myrrhe und pures Gold. Wir offenbaren Euch hier & heute Bier, Baiz und Kunst- in nahezu göttlicher Dreifaltigkeit...

 

1. Drei Könige brachten den bierigen Geist ins Schwarzbuebeland bis zum Sanctus Spiritus...

Die Goldpreise steigen stetig, doch der Bierpreis vom Schwarzbuebe Citra Gold bleibt gleich! Nicht selbstverständlich, denn um die Premium Qualität der letzten Jahre gerecht zu werden, wurde aus dem gemütlich-geselligen Brauersdasein über die Festtage ein unerwarteter bierischer Kampf mit div. Optimierungsversuchen von Rezeptur, Gärführung, Kühlung etc. Jetzt im neuen Jahr haben sich die düster kratzigen Bierwolken verzogen, sich alles beruhigt und das Citra Gold ist dem Morgenstern gefolgt. Ein Königliches Pils ist erstanden.

Bier muss nicht frisch sein. Wie Menschen werden gewisse Biere mit dem Alter runder und reifer.

Das Schwarzbuebe Rosso Amber ist ein mit Fuggles Power Hope kalt gehopftes Altbier Rezept und besticht durch seine rubinrote Farbe in seinem amerikanisch barriquen Eichenkleid. Eingebettet sind Nase, Gaumen und Abgang in seinem wohligen Körper von 6.4 % 

Für den dritten und schwarzen König wurde die Adventszeit und Anreise fast zu knapp. Als Neu-Kreation am Bier-Himmel darf man den Schwarzbuebe Cocos Porter bezeichnen. Ein Schwarzdunkles mit englischem East Kent Hopfen und gerösteten Kokosflocken gebraut – no klebrig-schales Guiness inside, sondern süffig, spritzig, die Süsse wie Säure ausgewogen fein, mit einem Schäumchen,  das an die Südsee erinnert.

All diese königlichen Gaben sind zu erwerben in Flaschen von 33cl oder frisch ab Fass. Die bierischen Verwürfnisse, die wir bis zu diesem Qualitätslevel benötigten, wurden für alle Ewigkeit destilliert und werden als Bierbrand Fleurs de bière mit 41 Vol% bezeichnet.

 

2. Der Lenz ist da, der heilige Vater thront über allem…

Lenz Klotz, ein König der abstrakten Schweizer Kunst 1925-2017. Mit Ausstellungen aus seinem künstlerischen Nachlass erweisen wir als Erbengemeinschaft ihm die Ehre. Kommet und schauet in die alte Brennerei was Klotz uns zu zeigen hat. "Perspektiven" wird die kommende Ausstellung im Frühling 2024 heissen. Zu sehen gibts 17 Ölgemälde ei"ner kleinen, sehenswerte Werkgruppe mit Fluchtpunkten, Horizonten und neuen Räumen. In Führungen vermitteln wir den Background und warum Klotz als stets nicht figurativer, voll abstrakter Künstler in den 70iger Jahren diese spezielle Werkgruppe schuf. 

So feiern wir am Mittwoch, den 20igsten März, nicht nur Frühlingsanfang - sondern den 99.Geburtstag von unserem Vater Lenz Klotz in memoriam.  Vernissage, Führung und Art Dinner ab 18.00 Uhr. u.A.w.g

 

3. Mittwochs bis Sonntags gibt's Manna in der himmlischen Bierküche...

Nach 18 Jahren Gastronomie muss der Sohn und heimliche vierte Fönig das Rad nicht neu erfinden. Die Karten sind gemischt, nebst vegetarischen Salaten, Flammkuchen und Capuns gibt's das ganze Jahr über Wildschwein und Orisforelle aus der Region. Eine saisonale Bierküche vom Biersüppli übers Bierfondü bis zum Bieramisu als Dessert. Wer die kleine, feine Karte mit durchwegs selbstgemachte Speisen kennt, - kommt immer wieder. Für Dreikäsehochs und Food Spatzen gibt's Kindermenüs und kleine Portionen. Für Gruppen Tavolatas zum selberschöpfen.

 

Mit bierigen 3-Königsgrüssen 

Martin Klotz & Crew

 

Save the Date:

Mittwoch 20. März 24 ab 18 Uhr

Ausstellungseröffnung zu "Perspektiven" von Lenz Klotz. Mit Führung und Art Dinner. u.A.w.g.